Maria Montessori: "Abenteuer eines Lebens für das Kind"

 

Maria Montessori kam am 31.08.1870 als Tochter des Finanzbeamten Cavaliere Montessori und seiner Frau Renilde Stoppani in Chiaravalle bei Ancona zu Welt.
Alle Berichte über ihre Kindheit beschreiben die kleine Maria als sehr selbstsicher, willensstark und ein wenig selbstgefällig. Ihr hohes Pflichtgefühl soll manchmal zur Intoleranz gegenüber anderen geführt haben.
Insgesamt werden diese Eigenschaften als grundlegend für ihre spätere Entwicklung zur Sozialreformerin, zur Kämpferin für die Rechte der Frauen und der Kinder angesehen.

Aufgrund ihres mathematischen Talents sollte sie eigentlich Ingenieurin werden. Sie begann zunächst ein mathematisches Studium in Rom, beendete dieses jedoch, um künftig armen Kindern zu helfen.

weiterlesen